DAS PROJEKT:

Das sogenannte „Bodensee-Stonehenge“ ist eine über 15 Kilometer lange Steinstruktur, die sich 250 Meter vom Ufer des Bodensees entfernt und in vier bis fünf Metern unter der Wasseroberfläche befindet. Sie wurde 2015 während hochpräzisen Tiefenvermessungen der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg entdeckt. Nach anfänglicher Zuordnung im Bereich Geologie wurde durch genauere Untersuchung der Erdschichten ziemlich schnell klar,  dass es sich um ein menschliches Bauwerk handeln muss. Trotz dieser Erkenntnis liegt bis heute die Entstehung und der Zweck, beziehungsweise Nutzen dieses Bauwerks grösstenteils im Dunkeln. Ein Team von Archäologen des Amts für Archäologie des Kantons Thurgau, die das wissenschaftliche Projekt koordiniert und Geologen aus der Schweiz und Deutschland versuchen das Geheimnis gemeinsam zu lüften. 

Da das Bauwerk für das menschliche Auge ohne technische Hilfsmittel auf den ersten Blick nicht sichtbar ist, wird mit diesem Projekt nach einer Möglichkeit gesucht, den beteiligten Forschern die Befundsituation möglichst faktengerecht visuell zu vermitteln. Als Grundlage dazu dienen Daten, die mit in der Archäologie verbreiteten Mittel der Landschaftsvermessung aufgenommen werden. 

Mein Name ist Livia Enderli und im Rahmen meiner Masterarbeit im Departement Design, Vertiefung Knowledge Visualization an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), werde ich mich dieser Herausforderung stellen. Dieses Masterprojekt entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Archäologie des Kantons Thurgau. Die Webseite dient mir als Arbeitsinstrument, als Austauschplattform und zur Dokumentation.  

Kamera3_Zeichenfla%C3%8C%C2%88che_1_edit
Bildschirmfoto 2020-05-07 um 13.52.06.pn

Bildrechte © : Amt für Archäologie Thurgau

AATG__0151122.jpeg

Bildrechte © : Amt für Archäologie Thurgau